Banner1.jpgBanner2.jpgBanner3.jpgBanner4.jpgBanner5.jpg

Immissionsgutachten vorgestellt

Das Immissionsgutachten wurde letzte Woche vorgestellt. Es enthält die einzeln errechneten Immissionswerte für bestehende Mobilfunk-Basisstationen und für die von Diginet gewünschte Tetra-Sendestation.
Für letztere wurden zwei Standorte auf der Hochries berechnet.

Für dieses Gutachten wurden keinerlei Messungen durchgeführt. Die einzelnen Berechnungen beruhen auf den Angaben der Mobilfunkbetreiber. Somit gibt das Gutachten keine Antwort auf die Frage, wie hoch die aktuelle Immissionsbelastung am Samerberg insgesamt ist z.B. für den Kindergarten und die Schule. Und das Gutachten gibt keine Auskunft darüber, wie hoch die Belastung insgesamt mit der Tetra-Basisstation sein wird.

Es stellt sich die Frage, wieso die Gemeinde mehrere Tausend Euro ausgibt, um einen Standort auf der Bergstation für Diginet zu untersuchen, der von der Gemeinde selbst abgelehnt wurde. Wird hier seriös an einer Problemlösung gearbeitet?

Zur Kommentierung des Immissionsgutachtens sei gesagt, dass die Einfärbung völlig willkürlich zur Verdeutlichung der Werte vorgenommen wurde. Eine dunkelgrüne Farbe bedeutet nicht, dass hier alles im grünen Bereich ist. Grün bedeutet z.B. auch, dass Vorsorgewerte überschritten werden können.

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Mobilfunkanlage im Zentrum von Törwang unter einem Dach, die z.B. den Grenzwert, der in Luxemburg vorgeschrieben ist, überschreitet. Der Planzielwert, der für Österreich im Leitfaden für Senderbau 2012 verabschiedet wurde, wird um das Sechsfache überschritten. Eine Auswahl von Studien, die den erreichten Wert einzuordnen helfen, finden Sie hier.


Jeder Samerberger ist aufgefordert, sich die Immissionskarte von Törwang anzusehen (Seite 7 - die Karte kann vergrößert werden) und zu rekapitulieren, welche Krebsfälle in den letzten Jahren in der Nähe dieser Sendeanlage aufgetreten sind. Und der Kindergarten ist nicht allzuweit entfernt.

Und klar ist, eine Anlage, die erst einmal steht, wird nicht so leicht wieder rückgebaut.


 

Joomla templates by a4joomla